FAM-ily  

Financial and Actuarial Mathematics  
TU Wien, Austria  

 

Sponsored by AVOE (Aktuarvereinigung Österreichs) Veranstaltungsreihe "Actuarial Modelling Club"

 
Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit laden wir Sie herzlich zu folgendem Vortrag ein:

IFRS17 - unterschiedliche Bewertungsansätze in der Lebensversicherung

Jan-Philip Gamp, Ehsan Ayatollahi, Milliman, Deutschland

Ab Januar 2022 müssen Unternehmen bei der IFRS-Bilanzierung den neuen Standard "IFRS 17 Versicherungsverträge" anwenden. Viele Unternehmen befinden sich in umfangreichen Projekten zur Einführung von IFRS 17. Die erfolgreiche Umsetzung erfordert ein tiefgehendes Verständnis des Geschäftsmodells und seiner aktuariellen Methoden, gepaart mit fundierten Kenntnissen des neuen Rechnungslegungsstandards und seiner Interpretation durch die Branche und Wirtschaftsprüfer.

Der Standard definiert drei unterschiedliche Bewertungsansätze, die in Abhängigkeit der Produktspezifika anzuwenden sind. Für die Lebensversicherung sind zwei relevant: das General Measurement Model und der Variable Fee Approach. Wir untersuchen die wesentlichen Unterschiede und mögliche bilanzielle Auswirkungen dieser beiden Ansätze anhand von Einzelbeispielen.

Zur den Personen:
Jan-Philip Gamp ist seit Januar 2018 im Düsseldorfer Büro von Milliman tätig. Davor war er fünf Jahre bei der ERGO Group AG in den Bereichen ERGO International, Integriertes Risikomanagement und Global Life tätig. Jan-Philip Gamp studierte Mathematik an der Universität Bielefeld und promovierte in Volkswirtschaftslehre an der internationalen Graduate School EBIM, Universität Bielefeld, sowie am Centre d'Économie de la Sorbonne, Paris. Zusätzlich verfügt er über die berufliche Qualifikation des Aktuars (DAV).
Ehsan Ayatollahi ist seit Januar 2018 für das Düsseldorfer Büro von Milliman tätig. Davor war er zuletzt über drei Jahre als Partner und leitender Berater beim Beratungsunternehmen in-pact mit Niederlassungen in Deutschland und der Slowakei beschäftigt. Weitere berufliche Stationen waren die Vereinigte Pensionskasse, Allianz, Deloitte und COR&FJA. Er hat insgesamt 18 Jahre Erfahrung in der Finanz- und Versicherungsbranche. Ehsan Ayatollahi studierte Mathematik an der Universität Wien und verfügt über die berufliche Qualifikation des Aktuars (AVÖ).

Über Milliman:
Milliman gehört zu den weltweit größten Anbietern von aktuariellen und verwandten Produkten und Dienstleistungen. Im Jahr 1947 in Seattle gegründet, hat Milliman mehr als 3800 Mitarbeitern weltweit und einen Jahresumsatz von 1,1 Milliarde US Dollar (2018). Die Firma wird von den Principals besessen und geleitet – erfahrene Berater, die aufgrund ihrer technischen, professionellen und unternehmerischen Errungenschaften ausgewählt werden.

Termin:  

Mittwoch, 12. Juni 2019, 17:00 Uhr

Ort: 

Technische Universität Wien,
1040 Wien, Wiedner Hauptstraße 8-10,
Freihaus, 2. Stock, grüner Bereich (gegenüber den Liften),
Freihaus Hörsaal 5

Die Firma Milliman lädt im Anschluss an den Vortrag zu einem Umtrunk mit Brötchen ein!

Um Anmeldung per E-Mail an FAM-office (secr@fam.tuwien.ac.at) wird gebeten.
Es gibt keine Teilnahmegebühr.

Die AVÖ vergibt für die Teilnahme an dieser Veranstaltung einen CPD-Punkt.

Dieser Vortrag findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Actuarial Modelling Club" statt. Mit den Veranstaltungen wollen wir ein Diskussionsforum für österreichische Aktuare schaffen, in dem aktuelle Themen präsentiert und diskutiert werden. Gerne können Sie sich auch mit Themenvorschlägen an uns wenden. Die Veranstaltungen stehen jedem offen. Eine Mitgliedschaft in der AVÖ ist nicht notwendig.

Mit freundlichen Grüßen,
Karin Hirhager* (FWU Austria), Reinhold Kainhofer* (Generali Versicherung), Karin Nowak (B&W Deloitte) und Uwe Schmock* (FAM @ TU Wien)
* ... Mitglieder des AVÖ-Arbeitskreises Aus- und Weiterbildung