FAM-ily  

Financial and Actuarial Mathematics  
TU Wien, Austria  

 

Sponsored by AVOE (Aktuarvereinigung Österreichs) Veranstaltungsreihe "Actuarial Modelling Club"

 
Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit laden wir Sie herzlich zu folgendem Vortrag ein:

Erfahrungen mit der versicherungsmathematischen Funktion in Schaden/Unfall

Marc Linde, BELTIOS P&C GmbH, Köln

Die versicherungsmathematische Funktion (VmF) ist eine von insgesamt vier Schlüsselfunktionen im Governance-System eines Versicherungsunternehmens, die im Zuge der Umsetzung des neuen Aufsichtssystems Solvency II eingerichtet worden sind. Gemäß den regulatorischen Vorgaben umfassen die Aufgaben und Verantwortlichkeiten der VmF die Bereiche:

  • Vt. Rückstellungen,
  • Zeichnungs-, Annahme- und Tarifpolitik,
  • Rückversicherungsversicherungsvereinbarungen und
  • Beitrag zum Risikomanagement

Der Vortrag fasst die Erfahrungen aus diversen Beratungsprojekten mit Schaden-/Unfallversicherern unterschiedlichster Größenordnung in Deutschland und Österreich zusammen. Es werden insbesondere zentrale regulatorische Anforderungen aus den einzelnen Aufgabenbereichen und aktuelle Herausforderungen der VmF beleuchtet. Ein weiterer Schwerpunkt des Vortrags sind Inhalte, Ausgestaltung und Umfang des VmF-Berichts.

Zu den Personen:
Persönliche Daten und Studium: Marc Linde wurde am 14.06.1978 in Oberhausen geboren. Er studierte an der Universität Duisburg-Essen Wirtschaftsmathematik mit den Schwerpunkten Finanz- und Versicherungsmathematik. Seine Diplomarbeit verfasste er zur stochastischen Modellierung des operationellen Risikos im Bankensektor.
Beruflicher Werdegang: Marc Linde war in der Zeit zwischen 2006 und 2012 als aktuarieller Berater zunächst bei EMB Deutschland und später bei Ernst & Young tätig. Zwischen 2012 und 2014 hat er sich im Risikomanagement der Provinzial Rheinland mit der konzernweiten Umsetzung der regulatorischen Anforderungen aus den MaRisk VA und Solvency II befasst.
Seit April 2014 arbeitet Marc Linde als Senior Manager bei der aktuariellen Beratung BELTIOS P&C GmbH in Köln und unterstützt insbesondere Schaden/Unfallversicherer bei Fragestellungen rund um Solvency II und interne Modelle.
Ehrenamtliches Engagement: Seit 2010 ist Marc Linde Mitglied der Deutschen Aktuarvereinigung (DAV) und der Deutschen Gesellschaft für Versicherungs- und Finanzmathematik (DGVFM). Er ist Mitglied der DAV-Arbeitsgruppe "Interne Modelle in der Schaden- und Unfallversicherung".


Termin:   Dienstag, 26. September 2016, 16:30 Uhr (pünktlich)

Ort: 

Technische Universität Wien,
1040 Wien, Wiedner Hauptstraße 8-10,
Freihaus, 2. Stock, gelber Bereich (gegenüber den Liften),
Freihaus Hörsaal 8 (Nöbauer Hörsaal)

Die Firma UNIQA lädt im Anschluss an den Vortrag zu einem Umtrunk mit Brötchen ein!

Um Anmeldung per E-Mail an FAM-office (secr@fam.tuwien.ac.at) wird gebeten.
Es gibt keine Teilnahmegebühr.

Die AVÖ vergibt für die Teilnahme an dieser Veranstaltung einen CPD-Punkt.

Dieser Vortrag findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Actuarial Modelling Club" statt. Mit den Veranstaltungen wollen wir ein Diskussionsforum für österreichische Aktuare schaffen, in dem aktuelle Themen präsentiert und diskutiert werden. Gerne können Sie sich auch mit Themenvorschlägen an uns wenden. Die Veranstaltungen stehen jedem offen. Eine Mitgliedschaft in der AVÖ ist nicht notwendig.

Mit freundlichen Grüßen,
Karin Hirhager* (msg life Austria), Reinhold Kainhofer* (Generali Versicherung), Andrea Rauter (B&W Deloitte) und Uwe Schmock* (FAM @ TU Wien)
* ... Mitglieder des AVÖ-Arbeitskreises Aus- und Weiterbildung