FAM-ily  

Financial and Actuarial Mathematics  
TU Wien, Austria  

 
2001-06-12  MS-Word

Einladung zur Vortragsreihe aus Finanz- und Versicherungsmathematik

Axel Helmert und Dr. Michael M. Willomitzer
FJA - Feilmeier und Junker Ges.m.b.H.

Innovative Produktmodelle und effiziente Methoden zur Produktentwicklung, Analyse und Umsetzung

Die Produktlandschaft des Lebensversicherungsmarktes gerät auch in Österreich mehr und mehr in das Spannungsfeld klassische Lebensversicherung versus fondsgebundene Lösungen. Zusätzlich wächst das Angebot variabler Deckungskonzepte mit neuen, bisher nicht angebotenen Risikodeckungen. Auch geht die Entwicklung dahin, daß die Lebenszyklen der eingesetzten Produkte immer kürzer werden. Ein Versicherungsunternehmen muß daher zukünftig in der Lage sein, wesentlich rascher Neuerungen im Produktbereich umzuzsetzen bzw. sehr flexibel auf Angebotserweiterungen zu reagieren. Damit ergeben sich gegnüber bisher völlig neue Anforderungen an die Produktmodelle, die mit der klassischen Versicherungstechnik nichtmehr bewältigt werden können und eine deutliche Umstellung der Sicht auf die Verwaltungsysteme verlangen. Eine deutliche Betonung erfahren diese Aspekte durch den Trend zum Einsatz von Internet-Portalen hin zum virtuellen Lebensversicherungsunternehmen, wodurch die Thematik um die Dimension der Technologieentwicklung erweitert wird.

Ein möglicher Lösungsansatz wird durch ein Produktmodell vorgestellt, das die Integration von umfassenden Deckungskonzepten auf Basis eines "Multistate-Model" mit anlageorientierten Lebensversicherungen vorsieht. Dabei kann die Veranlagungskomponente stufenlos von Formen mit einer Rendite/Risikoposition einer fondsgebunden Lösung in eine solche, die der traditionellen Gestaltung mit hoher Ertragssicherheit bzw. Ertragsgarantien entspricht, übergeführt werden.

Vor diesem Hintergrund sind die Produktentwicklungsprozesse schnell, flexibel und effizient gestaltbar. Die Eindung in ein integriertes Verwaltungssystem und der Eisatz entsprechender IT-Technologien ermöglicht es, die unmittelbare Produktionsreife herzustellen.

Termin: Dienstag, 12. Juni 2001, 16:30 Uhr s.t.
Ort: Technische Universität Wien
1040 Wien, Wiedner Hauptstraße 8-10
Freihaus, gelber Bereich, 2. Stock, HS6

Die FJA - Feilmeier und Junker Ges.m.b.H. lädt anschliessend alle Teilnehmer zu einer gemütlichen Nachsitzung (mit Buffet) in deren neue Geschäftsräume neben dem Freihaus.
Adresse:   FJA, Operngasse 21/ 6. Stock, A-1040 Wien
Um Antwort unter 01-58801 10751, bzw. Fax: 01-58801 10797, wird gebeten.

Direktor Helmut Holzer
Präsident der Aktuarvereinigung Österreichs

Direktor Helmut Holzer
Präsident des Österreichischen Förderungsvereins der Versicherungsmathematik
o.Univ.-Prof. Dr. W. Schachermayer
Intitut für Finanz- und Versicherungsmathematik
Technische Universität Wien

GD i.R. Dr. Franz Vogler
Präsident der Österr. Gesellschaft für Versicherungsfachwissen