FAM-ily  

Financial and Actuarial Mathematics  
TU Wien, Austria  

 

Praxis der Finanz- und Versicherungsmathematik 2016

Ort:
Technische Universität Wien, HS 18 Czuber Hörsaal
(1040 Wien, Karlsplatz 13, Hauptgebäude der TU Wien, Stiege II, 2. Obergeschoß

Zeit:
Montag, 26. September 2016, 9:30-17:00 Uhr
und Dienstag, 27. September 2016, 8:45-17:15 Uhr

Beschreibung:

Ziel dieser Veranstaltung bzw. dieser Block-Lehrveranstaltung ist einerseits die praktische Anwendung von mathematischen Methoden in der Finanz- und Versicherungswirtschaft anhand von ausgewählten Beispielen und andererseits das Kennenlernen des rechtlichen und berufsständischen Umfeldes eines Aktuars in der Versicherung.

Dazu sprechen im ersten Teil (Mo., 26. Sept. und 1. Vortrag am Di., 27. Sept.) AbsolventInnen der Mathematik über ihren Tatigkeitsbereich in der Praxis der Versicherungswirtschaft sowie der Finanzbranche und stellen aktuelle praktische Problemstellungen vor.

In einem zweiten Teil (Di., 27. Sept.) finden Vorträge von VertreterInnen der Aktuarvereinigungen, der Finanzmarktaufsicht, etc. statt, um das organisatorische, berufsständische und aufsichtsrechtliche Umfeld (v.a. aus berufsständischer Sicht) vorzustellen. Dieser zweite Teil zählt für die Aktuarsausbildung auch als "Berufsständisches Seminar"/"Seminar Professionalism", welches für die Aufnahme in die Sektion anerkannter Aktuare der AVÖ notwendig ist.

Diese Veranstaltung richtet sich hauptsächlich an

  • Studentinnen und Studenten der Finanz- und Versicherungsmathematik an der TU Wien, die ein Zeugnis über 1 Wochenstunde (1.5 ECTS) AKFVM erwerben können,
  • zukünftige Aktuare, die durch die Teilnahme beim zweiten Teil das Berufständische Seminar absolvieren können, sowie mit dem ersten Teil bereits erste CPD-Punkte sammeln können, sowie an
  • Aktuare in der Praxis, die durch die Teilnahme bis zu 12 CPD-Punkte für die Professionelle Weiterbildung erhalten können.

Eine Anmeldung ist erforderlich, sowohl für Studierende zum Erwerb eines Zeugnisses, als auch für die Ausstellung einer CPD-Bestatigung für die Weiterbildung anerkannter Aktuare (kostenpflichtig!!).

Information zur Anmeldung finden Sie unten.

Programm:

Montag, 26. September 2016

Mathematiker in der Finanz- und Versicherungsbranche
9:30-9:45

Stefan Gerhold (TU Wien)
Begrüßung

9:45-10:30

Michael Schlögl (Wr. Städtische)
Unfälle am Freitag, den 13.
und weitere aktuarielle Aufgaben zur Einführung in die Schaden-/Unfallversicherung

Wie ändert sich das Unfallhäufigkeit an einem Freitag den 13.? Frauen oder Männer - wer fährt besser Auto? Warum ist die Berücksichtigung multivariater Effekte wichtig? Welche Auswirkungen hat ein Schaltjahr? Welche Unterschiede gibt es zwischen Österreich und Deutschland? Was erwartet einen Versicherungsmathematiker in der Schaden-/Unfallversicherung? Anhand dieser Fragen wird ein erster Einblick in den Arbeitsalltag eines Mathematikers mit Schwerpunkt Schaden-/Unfall gegeben.

10:30-10:45 Kaffeepause gesponsert von Aon Hewitt GmbH
10:45-11:30

Thomas Steiner (ÖBFA)
Zinskostenrisiko im Schuldenmanagement der Republik Österreich

11:30-12:15

Andreas Peterseil (RCM)
Quantitative Methoden in der Marktrisikoanalyse von Investmentfonds

12:15-13:45 Mittagspause
13:45-14:30

Laura Eichblatt und Dominique Wagner-Bruschek (KPMG)
Herausforderungen an einen Mathematiker in der Wirtschaftsprüfung und Beratung

14:30-15:15

Thomas Mroz (bWin)
Sportwetten: Theorie und Praxis

15:15-15:30 Kaffeepause gesponsert von Aon Hewitt GmbH
15:30-16:15

Beatrix Griesmeier (actuaria benefits consulting)
Der Mathematiker in der Beratungsbranche (Pensionskassen, Mitarbeiterbeteiligung usw.)

16:15-17:00

Axel Zrunek (B&W Deloitte)
Praktische Herausforderungen in der Risikomodellierung

Dienstag, 27. September 2016

Mathematiker in der Finanz- und Versicherungsbranche
8:45-9:30

Florian Leisch (ÖNB)
Bankenaufsicht in Österreich

Berufsständisches Seminar / Seminar Professionalism
9:30-9:45

Stefan Gerhold (TU Wien)
Begrüßung

9:45-10:30

Martin Hahn (FMA)
Rechtliche Anforderungen an die versicherungsmathematische Funktion und den verantwortlichen Aktuar

10:30-11:15

Josef Thiemer (Vorstandsmitglied der AVÖ)
Standesrecht der Aktuare:

  • Materielles Standesrecht (Standesregeln)
  • Prozessuales Standesrecht (Disziplinarverfahren)
11:15-11:30 Kaffeepause gesponsert von Aon Hewitt GmbH
11:30-12:15

Reinhold Kainhofer (Generali)
Obligatorische Weiterbildung für Aktuare

12:15-12:45

Eva Fels (VVÖ)
Der Versicherungsverband Österreichs:
die Interessensvertretung der Versicherungsunternehmen

12:45-14:00 Mittagspause
14:00-14:45

Christoph Krischanitz (arithmetica)
Das Berufsbild des Aktuars und die Aktuarvereinigung

14:45-15:30

Klaus Wegenkittl (ERGO Versicherung AG)
Der Verantwortliche Aktuar in Versicherungen

15:30-15:45 Kaffeepause gesponsert von Aon Hewitt GmbH
15:45-16:30

Christoph Krischanitz (arithmetica)
Die aktuarielle Funktion unter Solvency II

16:30-17:15

Christoph Krischanitz (arithmetica)

  • Internationale Aspekte (Actuarial Association of Europe, IAA und CERA)
  • Organisationsrecht internationaler Vereinigungen
  • Internationale Standards

Informationen für Studierende

Studierende werden gebeten, sich zur Lehrveranstaltung "105.159 AKFVM Praxis der Finanz- und Versicherungsmathematik" im TISS anzumelden. Studierende anderer Universitaten mögen bitte zeitgerecht an der TU Wien mitbelegen (oder sich für ein Studium anmelden), sonst kann kein Zeugnis ausgestellt werden.
Die Teilnahme ist für Studierende ist kostenlos.

Zeugniserwerb: Die Lehrveranstaltung wird nur mit "mit Erfolg teilgenommen" beurteilt und kann als gebundenes Wahlfach im Rahmen eines Mathematik-Studiums an der TU Wien benutzt werden. Es gibt keine Prüfung, Voraussetzung für den Erwerb des Zeugnisses ist die Anwesenheit an allen vier Halbtagen.
Das positive Zeugnis zählt für die Absolvierung des Berufsständischen Seminars.

Informationen für zukünftige Aktuare und Aktuare

Zukünftige Aktuare können durch die Teilnahme beim zweiten Teil das Berufständische Seminar absolvieren, sowie mit dem ersten Teil bereits bis zu 6 CPD-Punkte, also Punkte für die Continuing Professional Education (CPD) sammeln.
Aktuare in der Praxis erhalten für die Teilnahme dieser Veranstaltung bis zu 12 CPD-Punkte.

Für eine entsprechende Teilnahme- bzw. CPD-Bestätigung ist eine Anmeldung mit Name und (Rechnungs-)Adresse per E-Mail an das Sekretariat (Sandra Trenovatz <sandra@fam.tuwien.ac.at>) erforderlich. Während der Veranstaltung ist die Bestätigung der Anwesenheit per Unterschrift notwendig.
Die Teilnahme kostet - unabhängig ob beide oder nur ein Teil besucht wird - EUR 120,-.
Die CPD-Bestätigung wird nach der Teilnahme und nach Bezahlung der Rechnung automatisch ausgestellt und zugeschickt.

Informationen zum Berufsständischen Seminar

Der zweite Teil dieser Veranstaltung zählt als Berufsständisches Seminar, welches für die Aufnahme in die Sektion anerkannter Aktuare der AVÖ notwendig ist (seit 1.12.2011). Das Berufsständische Seminar deckt den Punkt "10. Professionalism" des IAA Education Syllabus ab, indem über die Standesvertretung (AVÖ) und deren Abläufe, die Ausbildung, sowie die Aufgaben und Pflichten der Aktuare (bis hin zur Berufsethik), sowie die aktuarielle Tätigkeit in den diversen Einsatzbereichen von VersicherungsmathematikerInnen vorgetragen wird.

Allgemeine Information

Für Pausenverpflegung danken wir der Firma Aon Hewitt GmbH.
Für Mittagessen wird nicht gesorgt, es gibt in der Umgebung der TU ausreichend Möglichkeiten.

Veranstalter:

Sekretariat: