[FAM-news] FWF Newsletter: Hinweise zu 2 Presseinfos, ESF-Call, Offene Stellen (fwd)

Andreas Schamanek schamane@fam.tuwien.ac.at
Tue, 3 Aug 2004 12:15:03 +0200 (CEST)


---------- Forwarded message ----------
From: Walter Schachermayer <wschach@fam.tuwien.ac.at>

... mit speziellem Hinweis auf O'Neill.   Walter

---------- Forwarded message ----------
Date: Thu, 29 Jul 2004 13:24:18 GMT
From: FWF Newsletter <mailinglist@fwf.ac.at>
Subject: Hinweise zu 2 Presseinfos, ESF-Call, Offene Stellen

Inhalt:
1. Brian O'Neill, EURYI-Award Gewinner 2004
2. Translational-Research-Programm fast 10-fach ueberzeichnet
3. Neuer ESF-Call: Scientific Programmes in the Social Sciences
4. FWF-Reorganisation: Personalsuche - drei ReferatsleiterInnen

----------------------------------------------------------------
Liebe Leserin, lieber Leser,

Die European Young Investigators Awards 2003/2004 (EURYI-Awards)
- eine von der ESF durchgefuehrte Initiative der EUROHORCS -
sind vergeben. 25 junge SpitzenforscherInnen haben sich in einem
zweistufigen Auswahlverfahren gegen 752 AntragstellerInnen aus
aller Welt durchgesetzt. Einer von diesen 25, der US-Amerikaner
Brian O'Neill, wird am IIASA (International Institute for
Applied Systems Analysis) in Laxenburg bei Wien in den naechsten
fuenf Jahren mit seinem Team das Forschungsprojekt 'Demography,
uncertainty, and learning in integrated assessment models of
climate change' durchfuehren. O'Neills Preis ist mit rund 1 Mio.
Euro dotiert. Der Call für die EURYI-Awards 2004/2005 wird im
September 2004 veroeffentlicht.

Details koennen Sie nachlesen unter:
http://www.fwf.ac.at/de/press/euryi_award.html

Das Forschungsprojekt von Brian O'neill finden Sie
kurz beschrieben unter:
http://www.fwf.ac.at/de/press/oneill_abs.html

----------------------------------------------------------------
Die Resonaz auf das Ende Mai 2004 erstmalig ausgeschriebene
Programm des Wissenschaftsfonds zur Foerderung der
Wissenschaften an der Schnittstelle zwischen Grundlagenforschung
und angewandter Forschung (Translational Research) uebertraf
selbst sehr optimistische Erwartungen. Die "FWF-Aktie
Translational Research" ist fast zehnfach ueberzeichnet -
43 Mio. EUR Antragsvolumen stehen einem Foerderungsvolumen
von 4,5 Mio. EUR gegenueber.

Lesen Sie mehr dazu unter
http://www.fwf.ac.at/de/press/translational_research.html

----------------------------------------------------------------
Neuer ESF-Call: Scientific Programmes in the Social Sciences

Dieser Call der ESF foerdert Vernetzungsaktivitaeten von
WissenschafterInnen oder Forschungsgruppen auf europaeischer
Ebene fuer den Zeitraum von 4-5 Jahren. Die Ziele sind:

Wissensaustausch- und transfer,
Entwicklung neuer Methoden und Techniken,
Ausbildung von NachwuchswissenschaftlerInnen,
Zusammenfuehrung und Koordination nationaler Programme sowie
Schaffung interdisziplinaerer Plattformen.

Die Einreichfrist endet am 1. November 2004.

Kontakt:
Falk Reckling
Email: reckling@fwf.ac.at
Telefon: +43-1-505 67 40 DW 43

Detailinformationen zu diesem Call der ESF finden Sie unter:
http://www.esf.org/esf_article.php?language=0&activity=5
&domain=5&article=438&page=1133

----------------------------------------------------------------
Im Zuge der Reorganisation des Wissenschaftsfonds sind unter
anderem drei Positionen fuer Referatsleitungen ausgeschrieben.

Detaillierte Informationen finden Sie dazu unter:
http://www.fwf.ac.at/de/aktuelles_detail.asp?N_ID=133

beziehungsweise unter der Web-Adresse:
http://www.derstandard.at/
Suchbegriff in der Volltextsuche: Wissenschaftsfonds

Mit den besten Gruessen

Ihr FWF-Website-Team

------------------------------------------------------------
(...)
------------------------------------------------------------
FWF Der Wissenschaftsfonds
Austrian Science Fund
Weyringergasse 35
1040 Wien
Tel.: +43-1-505 67 40-0
Fax: +43-1-505 67 39
office@fwf.ac.at
http://www.fwf.ac.at