FAM-ily  

Financial and Actuarial Mathematics
TU Wien, Austria


Obligatorische Weiterbildung für Aktuare (CPD)

Versicherungsaufsichtsrecht (ca. 20 CPD-Punkte)

Kostenpflichtig (EUR 200), Anmeldung erforderlich (fam@fam.tuwien.ac.at)

Vortragender: Dr. Peter Braumüller,
              Bereichsleiter für Versicherungs- und Pensionskassenaufsicht
              der Österr. Finanzmarktaufsicht (FMA) 

Lehrziele
Die Vorlesung vermittelt Kenntnisse über die Systematik und wesentlichen 
Inhalte des österreichischen Versicherungsaufsichtsrechts und gibt einen 
Überblick über die maßgeblichen internationalen Aufsichtsstandards und 
EU-Richtlinien.

Lehrinhalte
Internationale Aufsichtsstandards, EU-Versicherungsbinnenmarkt, Grundlagen 
des Aufsichtsrechts, Definition von Versicherungsgeschäften, Zulassung, 
grenzüberschreitende Geschäftstätigkeiten, Rückversicherung, 
Bestandübertragungen, Ausgliederungen, besondere Vorschriften für die 
Lebens- und Krankenversicherung, Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit, 
Bildung und Bedeckung der versicherungstechnischen Rückstellungen, 
Kapitalanlagen, Eigenmittelausstattung, Grundzüge der Rechnungslegung, 
Versicherungsgruppenaufsicht, aufsichtsbehördliche Maßnahmen, Organisation 
und Finanzierung der Versicherungsaufsicht

Termine
Mo, 14.11.2011, 14:00 - 18:00, FH 8 Nöbauer HS
Mo, 21.11.2011, 14:00 - 18:00, FH 8 Nöbauer HS
Mo, 05.12.2011, 14:00 - 18:00, FH 8 Nöbauer HS
Mo, 12.12.2011, 14:00 - 18:00, FH 8 Nöbauer HS
Mo, 19.12.2011, 14:00 - 18:00, FH 8 Nöbauer HS
Mo, 09.01.2012, 14:00 - 16:00, FH 8 Nöbauer HS
Do, 12.01.2012, 15:30 - 17:30, Seminarraum 101C (Ersatztermin)

FH 8 Nöbauer Hörsaal:  Freihaus, 2. Stock, gelber Bereich
Seminarraum 101C:      Freihaus, 4. Stück, grüner Bereich
                       TU Wien, Wiedner Hauptstraße 8-10, 1040 Wien


(screen version)   © by Financial and Actuarial Mathematics, TU Vienna, 2002-2019  
https://fam.tuwien.ac.at/events/cpd/20111114.php  
Last modification: 2014-02-14 Imprint / ImpressumPrivacy policy of TU Wien / Datenschutzerklärung der TU Wien